Valldemossa

Valldemossa ist eines der schönsten Bergdörfer Mallorcas und liegt in einem wundervollen, grünen Tal. Die Touristen sind vor allem vom Kartäuserkloster hingerissen, das sich inmitten des Dorfes befindet. Das Kloster besteht bereits seit dem 14. Jahrhundert und ist bereits auf Distanz erkennbar, umringt von hügelartiger und grüner Landschaft. Das beeindruckende Dorf liegt im Westen der Insel, ca. 40 Minuten Fahrt von Palma de Mallorca aus.

Frédéric Chopin

Valldemossa dankt seine Namensbekanntheit vor allem dem berühmten polnischen Komponisten Frédéric Chopin und Schriftsteller George Sand, die beide in Valldemossa wohnten. Das merkt man bei einem Besuch des Klosters direkt. Am Eingang steht nämlich eine Statue von Chopin. Das Kloster sieht geschichtsträchtig aus und innen finden Sie unter anderem detaillierte Beschreibungen von Medikamenten und alte Briefe.

Während viele Urlauber Valldemossa auf Grund der beeindruckenden Landschaft, der Terrassen, der touristischen Läden und natürlich des berühmten Klosters besuchen, haben die Einwohner Mallorcas einen anderen Grund. Die Mallorquiner sehen Valldemossa als den Ort der heiligen Catalina. Das Haus dieser Heiligen wurde inzwischen zu einer Kapelle umgewandelt, wo außerdem eine Statue der Heiligen zu bewundern ist. Der Markt in Valldemossa findet sonntags statt. Alle Märkte »

Karte Valldemossa